Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


auswahlverfahren

Auswahlverfahren

Um allgemeine Aussagen über die Realität treffen zu können, müsste stets die Grundgesamtheit einer Untersuchung vollständig erhoben werden. Da dies in den meisten Fällen nicht möglich ist, werden in den Sozialwissenschaften Auswahlen von zu untersuchenden Personen getroffen. Es wird eine Stichprobe von der Grundgesamtheit gezogen.

Die Grundgesamtheit bei Auswahlverfahren

Der Begriff der Grundgesamtheit beschreibt die Gesamtheit aller Objekte, über die eine Aussage getroffen werden soll. Die angestrebte Grundgesamtheit oder Zielpopulation umfasst alle Objekte, die eine Theorie umfasst, die untersucht werden soll. Die Auswahlgesamtheit beschreibt alle Objekte, die tatsächlich eine Chance haben, Teil der Stichprobe zu sein. Werden alle Objekte einer Grundgesamtheit erhoben, spricht man von einer Vollerhebung.

Zwischen der angestrebten Grundgesamtheit und der Auswahlgesamtheit kann es zu Verschiebungen kommen, die die Stichprobenziehung beeinflussen. So kann es sein, dass Teile der angestrebten Grundgesamtheit nicht Teil der tatsächlich erreichbaren Auswahlgesamtheit sind. Es sind nicht alle relevanten Objekte Teil des Stichprobenpools. Daraus resultiert ein undercoverage. Enthält dagegen die Auswahlgesamtheit Objekte, die nicht in der angestrebten Grundgesamtheit gewünscht sind, könnten nicht relevante Objekte Teil der Stichprobe werden. Es liegt ein overcoverage vor.

Übersicht möglicher Auswahlverfahren

Es können grob drei Formen von Auswahlverfahren zum Ziehen einer Stichprobe unterschieden werden: die bewusste, die willkürliche und die Wahrscheinlichkeitsauswahl.

Übersicht von unterschiedlichen Auswahlverfahren der empirischen Sozialforschung.

Willkürliche Auswahl

Willkürliche Auswahlen geschehen nicht auf Grundlage eines Systems. Die so gezogene Stichprobe ist nicht repräsentativ für die Grundgesamtheit.

Bewusste Auswahl

Bewusste Auswahlen können eine Wahrscheinlichkeitsauswahl ersetzen, wenn die Stichproben zu klein für eine Wahrscheinlichkeitsauswahl sind.

Wahrscheinlichkeitsauswahl

Wahrscheinlichkeitsauswahlen geschehen nach speziellen Vorgaben der empirischen Sozialforschung. Die gezogenen Stichproben können die Grundgesamtheit repräsentieren.

auswahlverfahren.txt · Zuletzt geändert: 2020/07/30 12:07 von eric